Vin DiCarlo Escalation Ladder auf Deutsch (German)

Artikel, besonders wertvolle Beiträge

Vin DiCarlo Escalation Ladder auf Deutsch (German)

Beitragvon Admin » Fr 3. Aug 2012, 20:07

Die DiCarlo Eskalationsleiter
VinDiCarlo.com

Die DiCarlo Eskalationsleiter (DEL) ist eine schrittweise Formel, die maximalen Wirkung erzielt, wenn sie nach bestimmten, nachfolgenden Regeln angewendet wird.

Sie wurde entwickelt, um reibungslose Eskalation zu ermöglichen, ohne abrupte Sprünge, die zu Abwehrreaktionen führen können. Die DEL enthält zudem keine für den Verführungsprozess unwichtigen oder überflüssigen Schritte. Daher führt die Anwendung der DEL zu einem SCHNELLEN Eskalationsablauf, der mit verschiedenen Verbaltechniken durchführbar ist. Das Verfahren wurde von mir selbst, Vincent DiCarlo, in Hunderten von Studien getestet und perfektioniert.
Ohne weiteren Werbezirkus oder sonstigen Blödsinn präsentiere ich... die DiCarlo Eskalationsleiter!


1. Blickkontakt und erstes Gespräch
Blickkontakt herzustellen ist der erste Schritt. Dadurch wird soziales Einfühlungsvermögen signalisiert, was in jedem Fall die Chancen auf ein Gespräch erhöht. Beginne mit der Konversation, kurz nachdem du Blickkontakt herstellen konntest.


2. Zufällige/beiläufige Berührungen Klasse 1
Zufällige, beiläufige Berührungen (Kino) der Klasse 1 betreffen Arme und Hände. Hände schütteln beim Kennenlernen, Zufälliges Berühren der Hände, Berührungen mit dem Handrücken, Hand auf die Schulter legen usw. sind ganz gewöhnliche alltägliche Dinge. Gelingt dies auf ganz natürliche, beiläufige Art, d.h. ohne offensichtliche Absicht oder Berechnung, ist diese Technik äußerst effizient und erzeugt eine positive Grundstimmung.

Beispiele für zufällige/beiläufige Berührungen der Klasse 1:

• Hände schütteln
• Arme streifen
• Leichtes Berühren ihrer Arme zur Betonung deiner Standpunkte
• Leichtes Berühren ihres Ellbogens während des Gesprächs
• Nähe beim Gespräch bis zum gegenseitigen Berühren der Arme
• Abklatschen/Hi5
• Handlesen



3. Offensichtliche Berührungen Klasse 1
Die DEL verfolgt ein unverwechselbares, wiederkehrendes Muster: Auf zufälliges, beiläufiges Kino folgt offensichtliches Kino. Offensichtliches Kino bedeutet, dass es als solches wahrnehmbar ist. Die zufälligen Berührungen erfolgen in der Regel so, als hättest du sie nicht mit Absicht durchgeführt. Offensichtliches Kino dagegen erfolgt mit klar erkennbarer Absicht. Die beiläufigen Berührungen schaffen eine vertraute, komfortable Atmosphäre als Vorbereitung für offensichtliches Kino.

Beispiele für offensichtliche Berührungen der Klasse 1:

• Händchen halten
• Arm einhaken



4. Zufällige/beiläufige Berührungen Klasse 2
Klasse 2 der beiläufigen Berührungen beinhaltet das Berühren von Oberkörper und Beinen. Dies ist geringfügig intimer als Klasse 1, erogene Zonen wie Brüste, Genitalien und Innenschenkel sind aber noch tabu. Diesen Zonen wird keinerlei Aufmerksamkeit gewidmet bis zum Beginn der Eskalationsrampe, die später erläutert wird.

Beispiele für zufällige/beiläufige Berührungen der Klasse 2:

• Sehr nahes Beieinanderstehen, wobei sich die Beine berühren
• Nahes Beieinandersitzen, wobei sich die Beine berühren
• Leichtes und zufälligen Streifen ihres Bauch mit dem Handrücken während des Gesprächs
• Leichtes Berühren ihres Rückens mit der Handfläche beim Sprechen, so, als ob du sie näher ziehst, damit sie dich besser hören kann



5. Offensichtliche Berührungen Klasse 2
Offensichtliches Kino der Klasse 2 erfolgt in der Regel im Sitzen. Es ist kein Muss, aber mit Sicherheit ein kluger Zug, vom Stehen ins Sitzen zu wechseln. Diese Kino-Klasse sollte in einer beschützenden, fast romantischen Art und Weise erfolgen.

Beispiele für offensichtliche Berührungen der Klasse 2:

• Umarmung von vorne (am besten als positive Reaktion auf eine verständnisvolle Aussage ihrerseits)
• Begleiten durch die Bar mit der Hand auf ihrem unteren Rücken
• Lege ihr Bein über deins, wenn du neben ihr sitzt
• Sie sanft seitlich am Bauch halten, wenn ihr euch zum Reden hinsetzt
• Ihre Hand auf deinen Oberschenkel legen



6. Zufällige/beiläufige Berührungen Klasse 3
Haare, Gesicht und Hals sind die Zonen für Kino der Klasse 3. Viele Männer machen den Fehler, diese Bereiche viel zu früh zu berühren, nämlich bereits kurz nachdem sie ein Mädchen kennengelernt haben.
Girls sind unglaublich besorgt um Haare, Gesicht und Hals und geben diesen Zonen einen besonderen Stellenwert. Erfahrene Männer machen dagegen häufig den Fehler, diesen Schritt ganz auszulassen, nur um sich am Ende über Abwehrmanövern zu wundern.

Beispiele für zufällige/beiläufige Berührungen der Klasse 3:

• Etwas aus ihrem Gesicht streichen oder so tun als ob
• In lauter Umgebung beim Reden nahe an sie heranrücken, bis sich eure Gesichter leicht berühren
• Berühren einer hübschen Halskette, die sie trägt, und dabei leicht die Finger über ihre Schulter oder Hals streifen lassen
• Spielerisch die Wangen zwicken, Haare zur Seite streichen



7. Offensichtliche Berührungen Klasse 3
Offensichtliches Kino der Klasse 3 erfolgt sehr direkt. Es dient zur Vorbereitung auf das Küssen und läuft auf langsame, sanfte und romantische Art und Weise ab.
Ihr solltet möglichst die meiste Zeit entspannt sitzen, wobei ein positiver Sexual State und intensiver Blickkontakt wichtig ist.

Beispiele für offensichtliche Berührungen der Klasse 3:

• Ihren Kopf auf deine Schulter legen
• An ihrem Hals schnuppern
• Leichte Berührung am Nacken vor dem Kuss bei direktem Blickkontakt
• Mit den Fingern in ihrem Haar kraulen vor dem Kuss bei direktem Blickkontakt
• Leichtes Berühren ihres Halses mit der Handfläche vor dem Kuss bei direktem Blickkontakt



Eskalationsrampe
Während für die oben genannten Schritte 1-7 zwischen 30 Minuten bis 4 Stunden aufgewendet werden können, ist die auf den folgenden Seiten beschriebene Eskalationsrampe sehr schnell zu absolvieren. Sie sollte nicht länger als 5 bis 15 Minuten dauern. Beginne mit der Rampe, sobald ihr allein an einem Ort seid, an dem S*x möglich ist.


8. Küssen
Rücke nah an sie heran, bevor du mit dem Küssen beginnst. Tauche nicht mit gespitzten Lippen aus drei Metern Entfernung auf sie zu. Idealerweise befindest du dich, schon bevor du anfängst, in einer komfortablen, geeigneten Position für das Küssen. Wenn du bereits Kino der Klasse 3 vollzogen hast, bist du vermutlich auch an einem passenden Ort.
Als eine Methode, um die s*xuelle Stimmung anzufachen, kannst du nahe an sie heranrücken, ganz langsam, als ob du sie küssen würdest, und dann anfangen, über etwas anderes zu reden. Das erzeugt Spannung. Sie wird anfangen, sich zu fragen, wann und ob du sie küssen wirst.
Als andere Technik, mit dem Küssen anzufangen, kannst du mit deinen Fingern ihr Kinn sanft umfassen und ihr Gesicht zu dir hinziehen. Der erste Kuss sollte einfach und kurz sein. Du solltest als Erster den Kuss beenden. Verwende anfangs nicht übermäßig die Zunge, sondern nur, um sie heiß zu machen und Erwartungen zu wecken.


9. Halsküsse
Nach einigen Küssen mach am Hals weiter. Küsse sie dort sanft, wobei du sie ganz fest an dich drückst. Je nachdem, wie stürmisch du die Stimmung anfachen willst, kannst du ruhig ein paar zarte Bisse mit einspielen lassen.


10. Berühren ihres nackten Rückens
Nachdem du sie auf Mund und Hals geküsst hast, fahre mit deinen Händen zu ihrer Hüfte und dort unter ihr Shirt. Umarme sie weiterhin fest, dicht an dich gedrückt, jetzt aber direkt mit deinen Händen auf ihrem Rücken.


11. Bauch an Bauch
Jetzt, da du unter ihrem Shirt ihre Haut streichelst, lass einfach deine Hand nach vorne wandern. Zieh ihr Shirt etwas hoch, wobei du nur ihren Bauch entblößt. Zieh auch du dein Hemd etwas hoch und berühre mit dem nackten Bauch den ihrigen. Das mag sehr unschuldig und einfach wirken, löst aber bei ihr sehr intensive s*xuelle Gefühle aus. Normalerweise spürt sie solche Berührungen nur, wenn sie bereits nackt ist und S*x hat.


12. Küssen des Körpers
Da ihr Shirt hochgezogen ist, kannst du nun direkt die nackte Haut ihres Bauches streicheln und küssen. Küsse sie anfangs direkt auf den Bauch und lass deinen Mund anschließend über die Seiten nach oben wandern.
Das Berühren und Küssen der Brüste ist optional. Es ist nicht zwingend notwendig und kann sich in manchen Fällen nachteilig auswirken. Es gibt einige Frauen, die eine negative Beziehung zu ihren Brüsten haben.
Nähere dich langsam ihren Brüsten und achte darauf, wie sie reagiert. Wenn es sie zunehmend heiß macht, dann nichts wie ran. Wenn sie zunehmend kühler agiert, lass die Brüste aus, bis ihr bereits S*x habt.


13. Indirektes Berühren der Intimzone
Während du ihren Körper küsst, kannst du dich zwischen ihren Beinen positionieren und deine Hüfte gegen ihre Vagina reiben. Küsst du ihren Mund, kannst du dagegen mit deinem Oberschenkel ihre Vagina stimulieren. Du kannst beim Küssen ihres Körpers auch deine Armen zwischen ihren Beinen platzieren und dich mit der Hand auf dem Bett unter ihr abstützen. Nutze dann deinen Unterarm, um ihre Vagina zu stimulieren. Da du so nicht deine Hand oder Fingern verwendest, ist auch der Grund für Einwände geringer.


14. Direkte Stimulation der Intimzone mit der Hand von hinten
Wenn du durch beiläufiges Reiben ihre Vagina stimulieren konntest, dann führe deine Hand auf ihren Rücken, schiebe sie in ihr Höschen und berühre ihren nackten Hintern.
Dann lässt du deine Hand den ganzen Weg bis zu ihrer Vagina wandern. Berühre zunächst nur den Bereich drumherum. Dann fange an, sie von hinten mit den Fingern zu stimulieren. Frauen erwarten nie, dass dies zuerst auf diese Weise geschieht. Der Versuch, mit Hand von vorne ihre Intimzone zu erreichen, wird oft abgewehrt, aber von hinten ist unerwartet und daher effektiv.

Falls sie einen Rock oder ein Kleid trägt, bewege stattdessen deine Hand über den Rücken ihrer Beine bis zu ihrer Vagina. Befingere sie ein wenig und geh dann direkt zu Punkt 16 über.


15. Direkte vaginale Stimulation von vorne
Mach sie richtig heiß, indem du sie befingerst, und öffne dann ihre Hose mit deiner anderen Hand. Obwohl es meist nicht unbedingt notwendig ist, kannst du irgendwas Passendes oder Witziges sagen, wie "Meine Hand wird zerquetscht". Da sie deinen Fingereinsatz nicht zurückgewiesen hat und dadurch abgelenkt ist, wird sie nur in seltenen Fällen das gleichzeitige Öffnen ihrer Hose ablehnen. Du kannst sie auch dazu bringen, dass sie selbst ihre Hose auszieht, indem du ihr einfach etwas sagst, wie "Mach deine Hose auf". Unterbrich dabei nicht das Fingerspiel.
Von vorne kannst du dann besser ihre Vagina erreichen und tiefer mit deinen Fingern eindringen, bis sie förmlich um S*x bettelt. Mach eine entschlossene "Komm-näher"-Geste und lass deine Finger die vordere Scheidenwand entlanggleiten und stimuliere ihren G-Punkt.


16. Hose ausziehen, S*x
Die Idee ist, sie so heiß zu machen, dass sie dich zum S*x auffordert, egal, ob verbal oder körperlich. Es gibt verschiedene Wege, dies zu erreichen. Zunächst ist es wichtig, dass du mit dem Fingerspiel nicht aufhörst, bis ihre Hose ausgezogen ist. Zu viele Typen setzen mit dem Fingerspiel aus, um ihr die Hose auszuziehen und stoßen dann plötzlich auf Widerstand. Wenn du sie dagegen weiter befingerst, kannst du sie fragen: "Willst du mich in dir spüren?". Das hat für gewöhnlich ein "Ja" zur Antwort. An diesem Punkt sagst du: "Ok, zieh deine Hose aus." und lässt deine Finger weiterspielen, bis ihr Höschen ausgezogen und sie endgültig bereit ist.
Du kannst die Frage auch überspringen und sie direkt auffordern, die Hose auszuziehen. Solange deine Fingern mit ihrer "Arbeit" beschäftigt sind, wird sie für gewöhnlich mehr als bereitwillig zustimmen. Eine andere Technik ist, sie zu fragen: "Soll ich ein Kondom holen?" In 90% der Fälle antworten die Frauen mit: "Ja." Nicht, weil sie dem S*x bereits zustimmen, sondern weil sie verantwortungsvoll wirken wollen.
Du interpretierst dies als die Erlaubnis, ein Kondom zu holen und S*x mit ihr zu haben, und es wird höchstwahrscheinlich auch ohne Widerstand dazu kommen.


Zusätzliche Punkte

1. Das Erreichen höherer Level entriegelt untere Level
Die DiCarlo Eskalationsleiter kann Stufe für Stufe befolgt werden. Falls situationsbedingt unter Auslassung vorheriger Schritte eine höhere Stufe erreicht wird, entriegelt dies automatisch die darunter liegenden Stufen. Ein Beispiel: In einem lauten Club oder in einer Bar kannst du direkt in ihr Ohr sprechen und beiläufiges Kino der Klasse 3 anwenden, indem dein Gesicht seitlich das ihrige berührt.
Du sprichst mit ihr in einer Weise, die der Situation angemessen ist und daher von ihr akzeptiert wird. Wenn sie dies ohne Widerstand geschehen lässt, werden alle Vorstufen ebenfalls möglich sein.

2. Ausführung der Eskalationsrampe
Die Eskalationsrampe, die aus den Schritten 8-16 besteht, wird am effizientesten an einem Ort ausgeführt, an dem S*x ungestört möglich ist. Es ist nicht effizient, mit der Rampe zu beginnen, um sie zu einem späteren Zeitpunkt fortzusetzen. Wenn du die Rampe beginnst, ohne sie zu Ende bringen zu können, wird die Stimmung langsam verfliegen und du wirst an Attraktivität bei ihr verlieren. Das liegt daran, dass die s*xuellen Verhaltensweisen vor Tausenden von Jahren ausgebildet wurden, als wir noch in Höhlen lebten. Ohne das heutige Wissen über mögliche Folgen von S*x würden die natürlichen instinktiven Bedürfnisse dazu führen, dass Eskalation mit einer Frau in 100% der Fällen zum S*x führt.
Die Leiter ist genau den genetischen Instinkten und s*xuellen Vorprägungen entsprechend aufgebaut, und zwar so, wie sie will, dass es geschieht. Es ist möglich, den ersten Teil der Rampe (Küssen) auch an einem für S*x nicht geeigneten Ort zu beginnen, aber nur, wenn du die Rampe noch beim selben Date beenden kannst. Das soll nicht heißen, dass das Küssen bei einem Date ohne Sex-Close deine Chancen auf diesen zerstört, aber es wird sie sicherlich nicht verbessern. Kiss-Closes mögen beeindruckend sein und dein Ego füttern, sind aber technisch gesehen nicht das Optimum.

3. Beiläufiges vs. Offensichtliches Kino
Immer wird gefragt, wie die beiden Arten des Kino auszuführen sind. Im Allgemeinen sollte man die meiste Zeit für beiläufiges Kino aufwenden, damit sie sich entspannt und an den Kontakt eurer Körper gewöhnt. Das Muster, auf zufälliges offenes Kino folgen zu lassen, ist fast wie ein Jedi-Trick. Wende beiläufiges Kino nicht in einer aufdringlichen Weise an, sondern sehr viel unter dem Radar, und ihr Unterbewusstsein wird automatisch das nachfolgende offensichtliche Kino akzeptieren. Wenn sie offensichtliches Kino akzeptiert, wird durch einen Prozess der rückwärtigen Rationalisierung deine Anziehungskraft auf sie steigen. Wichtig ist, offensichtliches Kino extrem kurz zu halten. Jede Phase offensichtliches Kino sollte in den Anfangsstufen der Leiter nicht länger als 5-10 Sekunden dauern. Halte beispielsweise im Club nicht ihre Hand 5 Minuten lang, solange du noch auf Stufe 1 bist. Lasse es kurz und sanft geschehen.

4. Leiter-Theorie für Gruppen
Es gibt einige Berichte, die für die Theorie der "Gruppen-Eskalationsleiter" sprechen. Innerhalb einer eng verbundenen Mädchengruppe, die einen "kollektiven emotionalen Zustand" teilt, ist es möglich, dass eine Stufe, die du mit einem Mädchen erreichst, ganz leicht auch mit anderen Mädchen aus der Gruppe erreichbar ist. In gewissem Sinne hat jede Gruppe von Mädchen ihre eigene Leiter für deine Eskalation mit dieser Gruppe. Wenn du mit einem Mädchen aus der Gruppe eine bestimmten Stufe der Leiter erreichst, weckt dies implizit das Vertrauen ("Dieser Typ ist cool") der anderen Mädchen und zwar auf dem gleichen Niveau. Beachte jedoch, dass dies nicht für die Eskalationsrampe gilt. Allerdings sind auch Fälle bekannt, bei denen dies auf das Küssen zutreffen kann.

5. DiCarlo Eskalationsleiter als Standalone-Methode
Die DEL bietet sowohl einen Rahmen für Eskalation sowie einen linearen Schritt-für-Schritt-Plan, was die Anwendung als Standalone-Methode möglich macht. Du kannst sie auch mit einer der beliebten Verbaltechniken anwenden, aber grundlegende kommunikative Fähigkeiten sollten ausreichen, wenn du ein elementares Verständnis von der Leiter hast. Ein Mann, der so intelligent und sozialbewusst ist, um die Leiter zu erklimmen, ist automatisch attraktiv, weshalb der verbale Inhalt keine große Rolle spielt bei der Verwendung dieser Methode.

Die DiCarlo Eskalationsleiter in Anwendung mit ausreichend geschickter Konversation, um den misstrauischen Verstand des Targets zu knacken, ist eine sehr leistungsstarke, aber dennoch "natürliche" Methode.

Vincent DiCarlo
Admin
Administrator
 
Beiträge: 8
Registriert: Do 1. Mär 2012, 21:03

Zurück zu Lesenswertes über PickUp

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron